UNESCO Geopark  

 

 
   

Erasmus+ School Exchange  

Zur Homepage!

 

 
 
 
   

P O P A R T  


 

 
 
 
 
   

V I D E O A R C H I V  

 

zum

 

VIDEOARCHIV

 

 
 
 
   

Ein Blumengruß  

Wer wird Schachmeister?
 
 
 
 
 
 
 
 
   

Karawanken UNESCO Global Geopark Bildungszentrum Lavamünd

 

Zertifikat Karawanken UNESCO Global Geopark Bildungszentrum Lavamünd

 

Anlässlich des 41. EGN CC Meetings der europäischen UNESCO Global Geoparks, das in der Zeit vom 19.3.2018 bis 23.3.2018 in Bleiburg stattfand, konnte Direktor Werner Sternjak für die NMS Lavamünd das erste Karawanken  UNESCO Global Geopark Bildungszertifikat entgegennehmen.

 

Zur Verleihung des Zertifikates:

Alle Pädagogischen Einrichtungen der Gemeinde Lavamünd sollen als Bildungszentrum wahrgenommen werden. Ganztagschule, Kindergarten, Volksschule, Musikschule und Neue Mittelschule arbeiten ganz eng zusammen.

Das Bildungszentrum Lavamünd wiederum hat alle Kriterien für die Zertifizierung durch den Geopark Karawanken erreicht und darf sich „Karawanken UNESCO Geopark Bildungszentrum Lavamünd“ nennen.

Die Zusammenarbeit zwischen den PädagogInnen oben genannter Bildungseinrichtungen zeigt sich durch gemeinsame Aktivitäten, Konferenzen und Fortbildungen.

SchülerInnen und LehrerInnen der  NMS Lavamünd beteiligt sich intensiv am gesamten Geopark Programm.

Beispiele dafür:

Geopark Walderlebnistag in den 4. Klassen

3. Klasse: Unterricht im Geopark-Zentrum in Bad Eisenkappel

Teilnahme am Gesangstreffen 2017 in Wildenstein und 2018 in Raune (SLO)

Geopark-Forscherkids an der NMS Lavamünd

Projekt „Geologie des Geoparks“ mit allen Klassen

2.Klasse:  Teilnahme am Geopark-Zeichenwettbewerb

Geopark-Dreifaltigkeitslauf

 

 

Der Geopark Karawanken erstreckt sich über 14 Gemeinden in Kärnten und Slowenien.

Zeitgleich erhielten dieses Bildungszertifikat auch die slowenische Schulen Črna na Koroškem und Mežiza.

 

 

 

 

EGN CC Meetings der europäischen UNESCO Global Geoparks

Bei diesem Meeting waren Teilnehmer aus 23 Nationen vertreten und präsentierten ihre Geoparks einerseits in Vorträgen andrerseits an Informationsständen.

SchülerInnen aus den vierten Klassen der NMS Lavamünd erhielten den Auftrag, die teilnehmenden Partner mit Hilfe eines Fragebogens in englischer Sprache zu interviewen. Dabei wurden Informationen über Kontaktpersonen, Herkunft, laufende Projekte, Besonderheiten und schulische Zusammenarbeit eingeholt. Die Daten dienen als Basis für mögliche spätere Bildungsprojekte von Erasmus+.

Die SchülerInnen der NMS Lavamünd bestachen durch Höflichkeit, Souveränität in der Interviewführung und gute Englischkenntnisse.

 

Beim Geoparktreffen anwesend waren hochrangige politische VertreterInnen aus Slowenien und Kärnten. Von Kärntner Seite hielten Referate Landeshauptmann-Stellvertreterin Dr. Gaby Schaunig, LR DI Christian Benger sowie  BGM und Geopark-Vorsitzender Gerhard Visotschnig und Geopark- Geschäftsführer Mag. Gerald Hartmann.

Alle gratulierten bei der Zertifikatsübergabe.

 

 

Hier geht's zu den Bildern!

 

 

 

 

Geologischer Vortrag in der 3a Klasse

Am Freitag, den 23.11.2018, fand im Rahmen des Biologieunterrichtes ein spannender Vortrag zum Thema Geologie statt. Frau Weissenbacher Antonia, die Vortragende, brachte zahlreiche geologische Fundstücke mit, die genau unter die Lupe genommen wurden. Die Schülerinnen und Schüler hatten dadurch die Möglichkeit, verschiedene Gesteinsarten kennen und begreifen zu lernen. 

 


 

 

Besuch des Geoparkzentrums in Bad Eisenkappel mit anschließender Wanderung durch die Trögerner Klamm mit den 2. und 3. Klassen

Bei einem spannenden Vortrag von Antonia Weissenbacher hatten wir die Möglichkeit, Geologie mit allen Sinnen zu erleben. In multimedialen Stationen wurden uns die Entstehung der Erde sowie die geologischen Besonderheiten Kärntens vorgestellt.

 

Im Anschluss wanderten wird durch einen Abschnitt der Trögerner Klamm.

 

 

Hier gehts zu den Bildern!

 

 

Abenteuer in der Unterwelt der Petzen

Als Dank und Anerkennung für die großartige Präsentation des EU-Projektes „Geopark Karawanken/ Karawanke“ im Rahmen des Europatages „Wir sind Europa“ lud Projektleiter Mag. Gerald Hartmann die Schülerinnen und Schüler des Präsentationsteams aus der 4a Klasse gemeinsam mit ihrer Klassenlehrerin Frau Mag. Silvia Urban zu einer Kanufahrt ins Bergwerk Glančnik in Mežica (Slowenien) ein.

 

Nach einer 15-minütigen Einfahrt mit einem originalen Grubenwagen erreichten wir den Ausgangspunkt unseres Abenteuers, welcher 120 Meter unter der Erde liegt. Bei kühlen zehn Grad drangen wir noch tiefer in die Postojna Höhle ein und erreichten nach mehr als 400 Stufen die „Basisstation“, wo wir unsere Körper in vorbereitete Neoprenanzüge zwängten. Wieder mussten wir über eine schmale Treppe 95 Meter in den Berg nach unten steigen. Mit den Neoprenanzügen gar nicht mehr so einfach!

 

Am Grunde des Schachtes wartete glasklares Wasser mit Trinkwasserqualität, und nach einer genauen Einführung durften wir ins Wasser steigen und zu den Kajaks waten. Wir spürten, wie der Wasserdruck den Neoprenanzug an unsere Beine drückte und waren fasziniert von dieser erlebbaren Physikstunde.

 

Mit dem Kajak erkundeten wir die vielen kleinen Gänge, die noch bis 1994 als Bergwerksstollen dienten, und manchmal schalteten wir unsere Stirnlampen sogar aus, um in völliger Dunkelheit der Sprache des Bergs zu lauschen. Ein Rutsch über einen kleinen Wasserfall beendete dieses einzigartige Erlebnis und über eine nicht mehr benützte Mountainbike-Strecke ging es wieder zurück. Bevor wir den Berg mit dem Zug wieder verließen, hatte ein kleiner Kobold für uns noch eine Jause hergerichtet.

 

Obwohl wir keine Kameras bei uns hatten (die Handys hätten leicht nass werden können) nahmen wir viele Eindrücke mit nach Hause.

 


 

 

Wir sind Europa

 

Am 9. Mai 2018 fand im Rathausfestaal Wolfsberg die Festveranstaltung „Wir sind Europa“ statt.

 

Der Obmann des Vereines „Education-Verein für internationale Zusammenarbeit“, Herr Dir. Herbert Eile meint: „Beeindruckend war für viele die tolle schultypenübergreifendende Zusammenarbeit auf den Bildungssektor im Lavanttal, das große EU-Projektspektrum von so vielen Schulen und Kindergärten, sowie das selbstbewusste proeuropäische Auftreten unserer Jugend!

 

Die NMS Lavamünd umrahmte die Festveranstaltung mit Liedbeiträgen und stellte das „Karawanken UNESCO Global Geopark Bildungszentrum Lavamünd“ vor.

Begleitet wurde die SchülerInnen der NMS Lavamünd von einem Lehrerteam der Schule und von Herrn Mag. Gerald Hartmann vom Geopark Karawanken.

 

 

 

 

Hier geht's zu den Bildern!

 

 

Am Puls der Natur

Am Montag, den 14.05.2018, fand eine naturkundliche Exkursion in ein nahegelgenes Waldstück statt. Die Schülerinnen und Schüler der 2a Klasse waren zwei Schulstunden im Wald unterwegs, um die heimische Vegetation näher kennenzulernen. Selbstständiges Forschen und Entdecken stand dabei im Vordergrund.

 

 

Hier geht's zu den Bildern!

 

 

Geopark Seminar

UNESCO Global Geopark Karawanken Bildungszentrum Lavamünd

 

Im Sinne der intensiveren Zusammenarbeit der einzelnen Bildungseinrichtungen und der besseren Koordination wurde im Oktober 2017 für die LehrerInnen der VS Lavamünd und den LehrerInnen der NMS Lavamünd ein SCHÜLF- Seminar zum UNESCO Geopark Karawanken abgehalten.

Frau Antonia Weißenbacher vom Geoparkzentrum Bad Eisenkappel erklärte die Bedeutung der Einrichtung des Geoparks und vermittelte Methoden für den Unterricht, die auch praktisch vor Ort im Rahmen von Naturvermittlung umgesetzt und erprobt wurden.

 

 

Geopark Walderlebnistag

 

 

Die Schülerinnen und Schüler der vierten Klassen der NMS Lavamünd haben mit ihren Lehrerinnen Frau Mag. Silvia Urban und Frau Marissa Tiefenbacher, BEd MA in der ersten Schulwoche im Rahmen des Walderlebnistages gemeinsam mit Frau Mag. Antonia Weissenbacher vom Geoparkzentrum Bad Eisenkappel die nähere Umgebung erkundet. Bei gruppendynamischen Aktivitäten haben die Jugendlichen viel Interessantes über die Flora und Fauna erfahren.

Die Schülerinnen und Schüler waren mit großem Eifer bei der Sache, wenn es darum ging verschiedene in der Natur vorkommende Gegenstände blind zu erkennen oder sich mit verbundenen Augen von ihren Mitschülerinnen bzw. Mitschülern über „Stock und Stein“ führen zu lassen.  Um die Wahrnehmung zu schärfen wurde abschließend in einer Art Schnitzeljagd das Fährtenlesen ausprobiert. 

 
 
Zu den Bildern!

 

Geopark 3ab

Besuch des Geoparkzentrums in Bad Eisenkappel mit anschließender Wanderung durch die Trögerner Klamm

 

Bei einer altersgerechten Führung hatten wir die einmalige Möglichkeit, Geologie mit allen Sinnen zu erleben. In zahlreichen interaktiven Stationen lernten wir Interessantes über die Entstehung der Erde, insbesondere der Karawanken und der verschiedensten Gesteine des Geoparks.

 

Im Anschluss daran wanderten wir entlang des Ebriachbaches / Trögernbaches, wo wir selber aktiv nach besonderen Steinen suchen konnten – und auch einige fanden.

 

Zu den Bildern!

Geopark Gallizien

Im Sinne der Förderung des grenzüberschreitenden Gedankens waren Schulchöre aus der Projektregion des Geopark Karawanken eingeladen, am Gesangstreffen in Wildenstein bei Gallizien teilzunehmen. Auch der Schulchor der NMS Lavamünd unter der Leitung von Michaela Stocker wirkte bei dieser Veranstaltung mit.

 

„Geoparkforscherkids“ an der NMS Lavamünd

„Geoparkforscherkids“ an der NMS Lavamünd

 

„Waldentdecker aufgepasst“hieß es in der ersten Schulwoche für die 4. Klassen der NMS Lavamünd. Frau Mag.  Antonia Weissenbacher vom UNESCO Geopark Karawanken hatte einige Überraschungen und interessante Experimente vorbereitet. Der Schatz im Wald wurde mit Hilfe einer Karte entdeckt, die Bewohner des Unterholzes wurden mit Lupen und Spiegeln genau beobachtet und mit Blättern, Ästen und sonstigem Allerlei wurden Tierbilder gestaltet. Bei der Schnitzeljagd musste den Spuren gefolgt und die sich versteckenden Schüler und Schülerinnen gefunden werden. Der Vormittag fand seinen Abschluss mit einer Kunstaktion im Wald. Spuren, in Form von Stammbildern wurden hinterlassen, die später vielleicht einige Wanderer und Spaziergänger zum Schmunzeln gebracht haben.

Dieser Vormittag rundete den Besuch des Geoparkzentrums in Bad Eisenkappel und der Trögenerklamm am Enden des vorigen Schuljahres ab.

   

 

Karawanken UNESCO Global Geopark Bildungszentrum Lavamünd

Die pädagogischen Einrichtungen der Ortschaft Lavamünd – Kindergarten, Musikschule, Volksschule und Neue Mittelschule – werden unter das Dach des „UNESCO Geopark Karawanken Bildungszentrums Lavamünd“ gestellt. Die Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Bildungseinrichtungen funktioniert bestens. 

Zukünftig werden Bildungsaktivitäten zwischen den Schulen unter Einbindung lokaler Vereine und des UNESCO Geoparks Karawanken gemeinsam umgesetzt.

Das Leitbild der NMS und das Schulprofil werden mit den Zielen des UNESCO Geoparks Karawanken abgestimmt. Leitbilder aller örtlichen  Bildungseinrichtungen werden untereinander abgestimmt.

Unter dem Motto „Zukunft Europa“ wird der UNESCO Geopark Karawanken Schulaktivitäten in Lavamünd durchführen. 

Die NMS Lavamünd ist bei Gesangs- und Sportaktivitäten bereits am Weg. Auch waren die Geoparkforscherkids der 4a Klasse bereits aktiv.

 

 
   

Wir sind eine SINGENDE KLINGENDE SCHULE  

 
 
 
 
   

NMS LAVAMÜND  

 

a